Home » Kinderkrippe » Konzeption

 

Konzeption

Die gesamte Konzeption können Sie hier hereunterladen.

Unsere Einrichtung

In vier Gruppen von jeweils maximal 12 Kindern erfahren diese Geborgenheit und Sicherheit.
Pädagogische Fachkräfte berücksichtigen die einzelnen Bedürfnisse und Interessen jedes Kindes.
Es gibt klare Strukturen und Rituale im Tagesablauf, an denen sich das Kind orientieren kann.

Ein Tag in der Kinderkrippe

Unser Team

Das Team der Kinderkrippe besteht aus insgesamt 12 pädagogischen Fachkräften:
ein Sozialpädagoge, vier Erzieherinnen, fünf Kinderpflegerinnen, eine Praktikantin
und eine Individualbetreuerin. Eine Küchenhilfe unterstützt täglich das Team.
Der Leitung der Kinderkrippe obliegt die Führung des Teams, Planung und Durchführung
von Elternveranstaltungen sowie die Verantwortung für den konzeptionellen und pädagogischen Bereich.

Inklusion

Unsere Grundhaltung und unsere Zielsetzung ist das gemeinsame Leben und Lernen aller Kinder vor Ort.
Die Vielfalt, nicht nur in körperlicher und geistiger Hinsicht, sondern auch bezüglich sozialer und kultureller Herkunft, ist ausdrücklich erwünscht.
Es ist für uns ein Beitrag zu einer lebendigen und vielfarbigen Gesellschaft.
Inklusion meint somit die „Einbeziehung und Dazugehörigkeit“ aller Menschen in ihrer Individualität.
In einer Atmosphäre der Offenheit wird jedes Kind so angenommen, wie es ist
und gemäß seinen Bedürfnissen betreut und gefördert.
Damit Kontakte zu anderen Kindern und Familien am Ort erhalten bleiben bzw. neue geschaffen werden können, ist es wichtig, dass der Besuch in einer wohnortnahen Einrichtung erfolgen kann.

Plätze

Jedes Kind im Alter von 2 Monaten bis 3 Jahren kann in der Krippe oder in der Kindertagespflege angemeldet werden.

Inklusionskinder sind herzlich willkommen, denn sie bereichern unsere Einrichtung.

Zu den Hauptaufgaben des KindErNetz Schäftlarn gehören:

  • Vermittlung von Kindern zu den geeigneten Einrichtungen
  • persönliche Beratung
  • Qualifizierung, Begleitung und regelmäßige Fortbildung
    der Tagesbetreuungspersonen oder der pädagogischen Fachkräfte
  • Sicherstellung der Betreuung (Ersatzkraft bei Ausfallzeiten des pädagogischen Personals)